Skip to main content

Quelle: АrсhDаilу

Yared Warehouse / Atelier130

Yared Warehouse / Atelier130, © Ieva Saudargaité

© Ieva Saudargaite

Textbeschreibung der Architekten. Der Standort war die treibende Kraft hinter dem Konzept des Projekts. Entwicklung eines Lagerhauses mit 2-Straßen-Zugang unter Beibehaltung der 3rd-Street-Fassade für das Unternehmensimage der Yared-Zentrale.

© Ieva SaudargaitePlan - Erdgeschoss© Ieva Saudargaite

Die Hülle des Lagergebäudes leitet sich aus der Funktion der einzelnen Räume ab. Container würden schwere Stahlmassen von der unteren Straße laden und entladen, während kleinere Lastwagen sich um die leichtgewichtigen Waren von der oberen Straße kümmern würden. Im Inneren leiten sich die Deckenhöhen auch von den Themen im Raum ab, zum Beispiel sind die Laufkräne im Erdgeschoss der Diktator des Raums. Optimale Funktionalität ist Ausgangspunkt und Ergebnis unserer ersten Idee des Volumens.

© Ieva SaudargaiteSüdwestliche Erhebung

Der Umgang mit einer bestehenden Betonstruktur vor Ort hat uns geholfen, daraus das Betonvolumen zu entwickeln, in dem die Büros untergebracht sind. Mit einer natürlich beleuchteten nördlichen Glasfassade haben wir charakteristische Lamellen hinzugefügt, um das Unternehmensimage von Yared zu stärken.

© Ieva Saudargaite

Das Lager ist in einer Stahlkonstruktion auf einem Betonboden ausgeführt, um die Funktionalität, das benötigte Volumen (Höhe) sowie die Baugeschwindigkeit und -effizienz zu maximieren. Als Sahnehäubchen auf dem Kuchen liegt der schönste Pool auf dem Betondach der Büros, um für ihre Firmenessen, gesellschaftlichen Spendenaktionen und zwanglosen Mittagspausen zu sorgen.

© Ieva Saudargaite
Quelle: АrсhDаilу

Leave a Reply