Skip to main content

Quelle: АrсhDаilу

Atelier-A / DUB Architektur

Atelier-A / DUB Arquitectura - Außenfotografie, Garten

Atelier-A / DUB Arquitectura - Außenfotografie

Kunst in echtem Kontakt mit der Natur. Andy ist ein bildender Künstler, der es liebt zu malen, während er die Ebenen der Pampa in der Provinz Buenos Aires, Argentinien, beobachtet. Atelier-A ist ihr Arbeitsplatz inmitten eines Akazienwaldes, der faszinierende Schatten auf das durchscheinende Stoffdach des Gebäudes wirft.

Atelier-A / DUB Arquitectura - AußenfotografieAtelier-A / DUB Arquitectura - Außenfotografie

Das Gebäude befindet sich in einem großen ländlichen Gebiet in der Nähe der Stadt 25 de Mayo, umgeben von Feldern und Polopferden. Die Landschaft wird von innen weithin wahrgenommen: nicht nur durch die schöne Aussicht, die die riesige, verglaste Fassade bietet, sondern auch durch die Bewegung von Blättern, Wind und Vögeln, die sich auf dem Dach zeigen. Die gefilterte, natürliche Beleuchtung von oben ist eine Konstante, die es ermöglicht, im Laufe des Tages Kreativität in den Raum zu fließen. Abends leuchtet die Decke und fungiert als Laterne und Wegweiser für alle, die sich dem Gebäude oder dem Hof ​​nähern.

Atelier-A / DUB Arquitectura - AußenfotografieAtelier-A / DUB Arquitectura - Bild 15 von 18Atelier-A / DUB Arquitectura - Außenfotografie, Wald

Wiedergewonnenes Holz aus einem benachbarten Vivarium aus der Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelt sich als Innen- und Außenhülle für kreatives Denken. Es ist ein raues, abgenutztes Holz, das sich mit den Stämmen von Bäumen und Pfosten vermischt. Zudem wird die verwendete Verglasung verspiegelt, um die Landschaft zu reflektieren und sich darin aufzulösen.

Atelier-A / DUB Arquitectura - Innenfotografie, Tisch, Balken

Das Gebäude ist in zwei Baukörper unterteilt, die durch einen Innenhof getrennt sind. Es verfügt über einen zentralen Raum mit einem Ruhebereich, einem großen Waschbecken, um das künstlerische Erlebnis sehr flexibel zu gestalten, sowie einem Bad- und Aufbewahrungsmodul. Die Volumen berühren sich nicht, sondern sind durch einen Luftschlitz getrennt. Durch sie lässt sich die weite Landschaft, die sich später im Inneren des Ateliers offenbart, aus dem dreieckigen Eingangshof heraus erblicken. Im Inneren erstreckt sich eine Plattform als Außenarbeitsplatz zum Horizont.

Atelier-A / DUB Arquitectura - Innenfotografie, Fenster, TürAtelier-A / DUB Arquitectura - Innenfotografie, BalkenAtelier-A / DUB Arquitectura - Bild 14 von 18Atelier-A / DUB Arquitectura - Innenfotografie, BadezimmerAtelier-A / DUB Arquitectura - Außenfotografie

Aufgrund einer verbesserten natürlichen Beleuchtung und einer sehr gut isolierten Hülle verbraucht das Gebäude sehr wenig Energie und arbeitet vollständig netzunabhängig.

Atelier-A / DUB Arquitectura - Außenfotografie
Quelle: АrсhDаilу

Leave a Reply